Projektinitiator und -partner

Unser gemeinsames Ziel: Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und selbst Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich begeistern. Ob mit unserem TouchTomorrow-Truck inklusive einem nachhaltigen Kommunikations- und Interaktionsprozess oder durch unsere umfangreichen Onlineportale und -aktivitäten. Die Kampagne TouchTomorrow wurde für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Lehrerinnen und Lehrer von der Dr. Hans Riegel-Stiftung als operativ agierendem Projektinhaber, der IW Medien GmbH als erfahrener Generalunternehmerin der mobilen Nachwuchsförderung und zahlreichen weiteren Partnern entwickelt.

Erfahren Sie hier mehr über die Dr. Hans Riegel-Stiftung

  • Jungen Menschen etwas zurückgeben

    Die Dr. Hans Riegel-Stiftung in Bonn führt das gemeinnützige Vermächtnis des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel (1923-2013) fort. Die Liebe zu Kindern motivierte Dr. Hans Riegel, Miteigentümer von HARIBO, gemeinnützige Stiftungen in Deutschland und Österreich zu gründen. Für ihn stand die Aufgabe der Stiftungen fest: Sie sollen für gute und neue Ideen in der schulischen und beruflichen Bildung stehen. Junge Menschen sollten gefördert, aber auch begleitet werden. Im Fokus der Stiftungen steht vor allem der Beitrag an der Entscheidung talentierter und kreativer Schülerinnen und Schüler für die naturwissenschaftlichen und technischen Berufe. Dazu entstehen immer neue Projekte, um von Kindern im Kindergarten bis zu Studierenden das Interesse und die Neugier an den Naturwissenschaften und der Technik zu wecken und nachhaltig zu pflegen.

    Die Kampagne TouchTomorrow versteht sich ausdrücklich mobiles Bildungsangebot ohne Werbe- oder PR-Funktion. Die Firma HARIBO oder ihre Produkte treten dabei nicht in Erscheinung. Der Truck versteht sich ausdrücklich als mobiles Bildungsangebot ohne Werbe- oder PR-Funktion.

  • Der Auftrag der Stiftung

    Die Dr. Hans Riegel-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, die schulische und berufliche Bildung junger Menschen zu unterstützen. Gerade die Nachwuchsförderung in den Naturwissenschaften steht im Fokus ihrer Arbeit. Die bildende Kunst steht ebenfalls im Interesse der Stiftung. Dr. Hans Riegel war selbst äußerst kunstinteressiert und sammelte Gemälde und Skulpturen. Deshalb soll die Stiftung auch bildende Kunst fördern, zur Bewahrung von Kunst und Kultur unterschiedlicher Art beitragen und den Zugang zu ihr erleichtern.

  • Die Menschen hinter der Stiftung

    Dr. Hans Riegel verstarb 2013 im Alter von 90 Jahren in Bonn. Für den Vorstand und den Beirat seiner Stiftung wählte er Personen aus, mit denen er eine vertrauensvolle Beziehung knüpfte. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen diese die Stiftungszwecke um. Der Vorstand setzt sich aus dem Vorsitzenden Dr. Reinhard Schneider, dem Vorstandsmitglied Professorin Ingeborg Henzler und dem Geschäftsführer Marco Alfter zusammen. Die Personen sind als Projektinitiatoren maßgeblich für den Erfolg von TouchTomorrow verantwortlich.

  • Die Geschichte der Stiftung

    Die Dr. Hans Riegel-Stiftung wurde am 13. November 1987 gegründet. Der Stifter war davon überzeugt, dass er der Gesellschaft und besonders den Kindern einen Teil seines Erfolges zu verdanken hatte. Für ihn war es daher eine Selbstverständlichkeit, etwas zurückzugeben. Als produzierendem Unternehmer lagen Dr. Hans Riegel – neben seinem eigenen Fachgebiet der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre – besonders die Ingenieur- und Naturwissenschaften nahe. Der Stiftungsfokus liegt daher konsequenterweise auf der Förderung von Bildung sowie der Forschung und Lehre in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Um ein dauerhaftes Wirken zu sichern, entschied er sich für die Rechtsform einer Stiftung. Im Jahr 2000 erfolgte die Anerkennung als gemeinnützige, rechtsfähige und öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts.

  • Weitere Projekte der Stiftung

    MINT LIVESTREAM: Interaktive Livestream-Physikstunden in Kooperation mit YouTuber Jacob Beautemps und der Universität zu Köln, die den Schulstoff aufbereiten und anhand von Experimenten und Quizzen vertiefen. Ein ergänzendes Angebot zur Schule, insbesondere relevant in „Corona-Zeiten“. Mehr dazu auf: www.mint-livestream.de 

    Dr. Hans Riegel-Fachpreise: Dezentrale MINT-Wettbewerbe für Schüler*innen in Kooperation mit Universitäten, die Talentförderung mit einem Austausch bzw. regionaler Vernetzung der Bildungsträger Schule und Universität verbinden. Das Preisgeld beträgt bis zu 600 Euro. Mehr dazu auf: www.hans-riegel-fachpreise.com 

    MINT TANK: Ehemalige Fachpreisträger*innen erhalten Zugang zum Netzwerk und werden durch Seminare, Exkursionen und Kongresse sowie durch interdisziplinären Austausch untereinander inhaltlich und persönlich weitergefördert. Mehr dazu auf: www.hans-riegel-fachpreise.com/mint-tank

    Alle weiteren Projekte finden Sie hier.

Partner des Erfolgs

Der Einsatz des „TouchTomorrow-Trucks“ wird finanziell unterstützt durch:

NRW

Hessen

Berlin

Zahlreiche Unternehmen, wissenschaftliche Institute und Institutionen unterstützen TouchTomorrow und tragen so zum Erfolg bei.

IW Medien

Lead-Agentur für die meisten beteiligten Partner, Gesamtkonzeption, Markenbildung, Didaktisches Konzept, Konzeption und wissenschaftliche Beratung zur Entwicklung der Themenstationen, UX-Design und grafisches Konzept, Konzeption und Redaktion von Interface, MINT-Navi und Projekt-Portal.
iwmedien.de

RheinSiteMedia

Konzeption und Programmierung der gesamtenn IT-Infrastruktur für Truck und Projekt-Portal.
rheinsitemedia.de

Jumbo

Entwicklung, Planung und Produktion des Truck-Aufliegers.
jumbo-mobile.de

WarrHyperloop

Wissenschaftliche Beratung Exponat Hyperloop.
hyperloop.warr.de

Hochschulkonferenz

Online-Bereitstellung der Studiengangdatenbank für MINT-Navi.
hrk.de

Frauenhofer IGD

Softwareentwicklung und -Programmierung Exponat Virtual Realitiy Learnig.
igd.fraunhofer.de

Inseq

Konzept, Design und Produktion Exponat Hyperloop.
inseq.com

Universität Osnabrück

Konzeption und Entwicklung Exponat Precision Farming.
uni-osnabrueck.de

jungvornweg

Konzeption und Produktion des Projekt-Readers und weiterer Unterrichtsmaterialien.
jungvornweg.de

Make c

Konzeption und Produktion von Video-Content zur Entstehung des Trucks und zu den Themenstattionen.
make-c.de

Frauenhofer Roberta Initiative

Programmierung der Steuerungssoftware Exponat Roboter NAO.
open-roberta.org

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

Projekt-Evaluation 

https://www.kompetenzz.de/ 

Social Virtual Learning

Entwicklung des Exponats Virtual Reality
www.social-virtual-learning.de

Bergische Universität Wuppertal

Entwicklung des Exponats Virtual Reality.
www.uni-wuppertal.de

Oculavis

Bereitstellung eines Testimonials.

www.oculavis.de

Wesner Film

Bereitstellung eines Testimonials.

www.wesner-film.de/

Agrotech Valley

Konzeption und Entwicklung Exponat Precision Farming.

Experimentierfeld

Konzeption und Entwicklung Exponat Precision Farming.